Unser Leistungsspektrum

 

 

Blutuntersuchungen in Kooperation mit IDEXX, Vet-Med-Labor, Ludwigsburg

Routine-Blutuntersuchungen (wie für den jährlichen Check-UP) schicken wir ein, da hierbei viel mehr Blutwerte zu einem günstigeren Preis ermittelt werden können. Sollte einmal eine Blutuntersuchung dringend erforderlich sein, weil es Ihrem Tier akut schlecht geht, so steht uns ein Blutanalysegerät zur Bestimmung der Leber- & Nierenwerte und ein paar anderer, wichtiger Serumparameter im Notfall zur Verfügung.

   

Urinuntersuchungen im Eigenlabor

Sollte bei Ihrem Tier der Verdacht auf eine Blasenentzündung oder Kristalle bestehen, so untersuchen wir die Urinproben frisch im hauseigenen Labor. Dies ist wichtig, da bestimmte Kristalle auf dem Weg in ein externes Labor ausfallen können und dann der Eindruck entsteht, Ihr Tier könnte Kristalle im Urin haben, obwohl diese sich nur auf dem Transportweg gebildet haben. Umso wichtiger ist es, dass die Proben sehr frisch untersucht werden. Für die bakteriologische Urin-Untersuchung, also die Untersuchung, ob Ihr Tier an einer Blasenentzündung leidet, schicken wir den Urin zu IDEXX Vet-Med-Labor. Dann dauert es, je nach Keim, 3-5 Werktage bis das Ergebnis vorliegt. Für die bakteriologische Urinuntersuchung ist es wichtig, sterilen Urin von Ihrem Tier zu gewinnen. Dies bedeutet, dass wir unter Ultraschallkontrolle die Blase Ihres Haustieres mit einer feinen Nadel punktieren müssen, um den Urin zu gewinnen. Aufgefangener Urin macht hier leider keinen Sinn, weil im aufgefangenen Urin immer Bakterien von der Haut zu finden sein werden. Die Zystozenthese (Blasenpunktion) klingt zunächst sehr grausam, die meisten Tiere tolerieren diese aber sehr gut und es scheint nicht besonders schmerzhaft zu sein.

Um Resistenzen zu vermeiden und genau zu wissen, mit welchem Keim man es zu tun hat, sollte bei Symptomen einer Blasenentzündung (wie Harndrang und erhöhte Harnabsatzfrequenz oder Schmerzen beim Urinabsatz) immer eine bakteriologische Untersuchung von steril gewonnenem Urin gemacht werden und nicht einfach ein Antibiotikum gegeben werden in der Hoffnung, dass es schon wirken wird.

   

Blutdruckmessungen

Auch bei unseren Haustieren spielt die Früherkennung von Bluthochdruck eine wichtige Rolle. Bei der Katze noch mehr als beim Hund, da statistisch gesehen jede 8. Katze über neun Jahre an Bluthochdruck leidet. Um durch Bluthochdruck verursachte Schäden wie beispielsweise Erblindung infolge Netzhautablösung, Herzmuskelschäden oder Schädigungen des Gehirns vorzubeugen, sollte vor allem bei älteren Katzen aber auch bei unseren Hunden mindestens einmal jährlich, im Rahmen einer Routine-Untersuchung der Blutdruck gemessen werden. Hierfür verwenden wir den vetHDO, das modernste Blutdruckmessgerät auf dem veterinärmedizinischen Markt. Innerhalb weniger Minuten misst es zuverlässig den systolischen sowie diastolischen Blutdruck des jeweiligen Patienten an der Schwanzwurzel. Hierfür sind jeweils fünf bis zehn Messungen erforderlich, aus denen dann der Mittelwert gebildet wird. Da Aufregung den Blutdruck stark beeinflussen kann, sollte dieser unter möglichst ruhigen Bedingungen gemessen werden, weshalb wir empfehlen, für die Blutdruckmessung einen Termin ausserhalb der offenen Sprechstunde zu vereinbaren.

Wird ein Bluthochdruck festgestellt, so versuchen wir die Ursache für diesen zu finden und zu behandeln. Zu den häufigsten Ursachen für Bluthochdruck zählen bei der Katze die Niereninsuffizienz sowie die Schilddrüsenüberfunktion. Ca. 20-65 % der Patienten mit Niereninsuffizienz und ca. 23 % der Katzen mit Schilddrüsenüberfunktion leiden unter Bluthochdruck, wobei dieser sich auch erst später im Krankheitsverlauf entwickeln kann. Daher ist es sehr wichtig, bei diesen Patienten regelmäßige Blutdruckkontrollen durchzuführen, denn ist Ihre Katze erstmal infolge Bluthochdrucks erblindet, so erlangt sie nur in sehr seltenen Fällen ihr Sehvermögen wieder zurück.

   

Professionelle Zahnreinigung

Unsere Hunde und Katzen putzen sich leider, anders als wir, nicht zwei- bis dreimal täglich die Zähne oder gehen regelmäßig zur professionellen Zahnreinigung zum Zahnarzt, weshalb es unvermeidbar ist, dass bei unseren Haustieren früher oder später trotz Zahnpflege mittels Zahnbürste oder Kauknochen eine Zahnreinigung durchgeführt werden sollte. Hierfür verwenden wir ein Ultraschallgerät, ähnlich dem des Human-Zahnarztes, mit moderner Piezo-Technik. Da die Zahnreinigung allerdings mit viel Wasser und Lärm verbunden ist, wird eine Zahnreinigung bei unseren Haustieren im wachen Zustand nicht toleriert und erfordert daher eine Vollnarkose. Wir kontrollieren in regelmäßigen Abständen, mindestens im Rahmen der jährlichen Impfung, die Zähne Ihres Tieres und sagen Ihnen rechtzeitig, wann eine Zahnsanierung sinnvoll und notwendig ist. Man sollte hierbei immer nicht zu lange warten, da Zahnstein die Zähne lockert und angreift und zudem einen Bakterienherd darstellt, der die Nierengesundheit erheblich beeinträchtigen kann. Man vermutet, dass Katzen mitunter aufgrund der schlechten Zahngesundheit, im Alter so häufig an einer chronischen Nierenerkrankung leiden.

   

Digitales Röntgen auf dem aktuellsten Stand der Technik

Die Röntgen-Untersuchung ist eine sehr wichtige Untersuchung, um die knöchernen Strukturen unserer Haustiere beurteilen zu können, wenn Hund oder Katze beispielsweise einen Autounfall hatten oder der Verdacht besteht, dass unser Haustier einen Fremdkörper gefressen hat und an einem Darmverschluss leidet. Ausserdem kann man mit Hilfe der Röntgentechnik Herz und Lunge gut beurteilen und somit das Krankheitsstadium bei Herzpatienten besser einschätzen oder bei einem Patienten, der an einem Tumor leidet, Metastasen in der Lunge ausschließen oder darstellen.

Wir verwenden in unserer Praxis digitales Röntgen auf dem neusten Stand der Technik und können somit Röntgenbilder in wenigen Sekunden erstellen und Ihnen diese sofort auf CD mitgeben. Durch die digitale Röntgentechnik kann die Strahlenbelastung für Ihr Tier und auch für uns als Röntgenpersonal um ein Vielfaches gesenkt werden im Vergleich zum analogen Röntgen.

   

Schonende Inhalationsnarkosen

Bei allen größeren Operationen, die länger als eine halbe Stunde dauern, verwenden wir eine Inhalationsnarkose mit Isofluran, wie sie auch in ähnlicher Form beim Menschen durchgeführt wird. Hierfür bekommt Ihr Tier zunächst einen intravenösen Zugang und eine kurze Vornarkose, wird dann intubiert und anschließend an das Inhalationsnarkose-Gerät angeschlossen. Die Inhalationsnarkose ist die am besten steuerbarste Narkose, die am wenigsten mit Komplikationen behaftet ist. Die Patienten erholen sich wesentlich schneller als mit anderen Narkosetechniken. Vor allem bei älteren Patienten empfiehlt es sich, trotz etwas höherer Kosten, auch kleinere Eingriffe in Inhalationsnarkose durchzuführen, da ältere Patienten ein höheres Narkoserisiko haben als jüngere Tiere.

   

Standard-Weichteil-Operationen

Die gängigen Standard-Operationen wie Kastrationen, Kaiserschnitte oder Entfernung kleinerer Tumoren, aber auch die Entfernung eines Auges (infolge starker Entzündung oder eines Tumors) führen wir in der Praxis durch. Für größere Operationen, insbesondere orthopädische Eingriffe wie Kreuzbandrisse, neue Hüftgelenke oder Operationen an der Wirbelsäule, arbeiten wir eng mit den umliegenden Kliniken zusammen.

   

Trächtigkeitsbestimmung

Sie möchten gerne wissen, ob Ihr Tier trächtig ist? Gerne führen wir einen Ultraschall durch. Eine Ultraschalluntersuchung ist allerdings erst ab dem 22. Tag der Trächtigkeit möglich. Möchten Sie die Anzahl der Welpen erfahren, so kann man hierfür ab dem 42. Tag der Trächtigkeit eine Röntgenaufnahme machen. Im Ultraschall kann man die Zahl der Welpen leider nicht verlässlich bestimmen, da diese sich oft in der Gebärmutter überlagern.

   

Ernährungsberatung

Wir beraten Sie gerne über artgerechte Ernährung Ihrer Haustiere. Artgerechte Ernährung ist nicht nur dann wichtig, wenn Ihr Haustier an einer Nieren- oder Leberfunktionsstörung leidet oder übergewichtig ist, sondern auch um Wachstumsstörungen zu verhindern und Ihr Tier so lange wie möglich gesund zu erhalten. Wenden Sie sich gerne vertrauensvoll an uns!

   

Reisekrankheiten-Beratung & Prophylaxe

Sollten Sie mit Ihrem Tier ins Ausland verreisen bzw. sollte Ihr Haustier aus dem Ausland kommen, so beraten wir Sie gerne über die dort vorkommenden Reisekrankheiten bzw. wie Sie diesen vorbeugen können, um Ihr Haustier vor teilweise unheilbaren Krankheiten zu schützen.

   

Ganzheitliche Tiermedizin

Wo immer es möglich ist, versuchen wir auch pflanzliche und homöopathische Präparate mit einzusetzen oder die Schulmedizin durch diese zu ergänzen.

     

Besonders wichtig ist mir, dass niemand alles können kann und dass sich ein guter Arzt (egal, ob Tierarzt oder Humanmediziner) dadurch auszeichnet, dass er an den jeweiligen Spezialisten überweist, wenn er an seine Grenzen stößt oder bei einem Patienten einmal nicht mehr weiter weiß. Sollte ich also einmal bei Ihrem Haustier nicht weiter wissen oder mir unsicher sein, so können Sie sich sicher sein, dass ich Sie & Ihren Liebling an die in meinen Augen richtige & kompetente Adresse überweisen werde! Das ist ganz wichtig für ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Ihnen als Tierbesitzer und mir als Tierärztin,

Ihre Christina Klinkenberg