Vorsicht vor Fremdkörpern

   

Das ist „Camilla“, eine reine Wohnungskatze, der regelmäßig Katzengras angeboten wird, um sich von lästigen Haarbällen zu befreien. Dies wurde ihr vor einiger Zeit jedoch zum Verhängnis wie man auf dem Video erkennen kann.

 

reverse sneezing Camilla


Gott sei Dank konnte „Camilla“ aber eine Narkose zur Entfernung des Grashalmes erspart werden, da er den natürlichen Weg über die Nase nach draussen fand.


Einer anderen Katze wurde ein Luftballon zum Verhängnis. Diese Katze hatte jedoch auch Glück und konnte dan Luftballon erbrechen. Wäre der Luftballon vom Magen in den Darm weiter gewandert, so hätte die Katze notoperiert werden müssen, da so ein Fremdkörper zu einem lebensbedrohlichen, kompletten Darmverschluss führen kann.

 

 

Bitte achten Sie darauf, dass Sie und vor allem Kinder im Haushalt, insbesondere bei jungen, verspielten Katzen, keine kleinen Gegenstände wie Luftballons, Haarnadeln, Nadel+Faden oder Legosteine herumliegen lassen, damit Ihre Katze oder auch Ihr Hund diese nicht abschlucken kann. Fremdkörper sind nicht immer einfach zu diagnostizieren und können zu einem lebensbedrohlichen Darmverschluss führen. Oft zeigen die Tiere Erbrechen oder Durchfall. Katzen fressen oft einfach nichts mehr und sind schlapp. Häufig fällt fehlender Kotabsatz auf, was bei Freigängern oder in Mehrkatzenhaushalten jedoch schwieriger festzustellen ist. Sollte Ihr Tier diese Symptome zeigen, so bringen Sie es bitte umgehend zum Tierarzt, damit weiterführende Untersuchungen gemacht werden können. Nicht selten müssen, vor allem wenn solch ein Fremdkörper schon länger im Darm steckt, bereits wegen Minderdurchblutung abgestorbene Teile des Darmes operativ entfernt werden, was mit einer erhöhten Komplikationsrate verbunden ist.